Simon, Gründer von Liebe in Grün stellt sich vor.

Hochzeitsfotograf

Simon Veith

WER VERBIRGT SICH HINTER LIEBE IN GRÜN?

Hallo ihr Lieben, mein Name ist Simon und ich bin der Gründer von Liebe in Grün. Ich wohne in Köln, bin 33 Jahre alt und arbeite schon seit 4 Jahren selbständig als People- und Reportagefotograf für grüne Unternehmen. Ich lebe schon seit 2012 vegan, interessiere mich stark für eine nachhaltige Lebensweise seit 2014 und habe eine akademische Lehre als Gesundheitswissenschaftler abgeschlossen. Ich liebe Tiere, insbesondere Hunde, Musik, & Konzerte, gutes Essen, Reisen, Podcasts, Kino und das Leben in der Großstadt. 

MEINE WERTE: Toleranz, Gleichberechtigung, Empathie, Wertschätzung. Mir ist es wichtig, dass sich bei mir ALLE Paare willkommen fühlen. Nachhaltigkeit ist noch ein neues Thema für euch? Keine Sorge, wir planen eure Zeremonie gemeinsam! 

💝  Wenn Paare mir als Rednerin ihre Geschichte anvertrauen, ist dies ein wunderbares Gefühl – verbunden mit einer großen Verantwortung. Euren besonderen Tag vervollständige ich durch eine persönliche Rede, die zu euch und eurer individuellen Liebe passt. Mich erfüllt es mit Glück und Stolz, wenn ihr dank meiner Worte einen unvergesslichen Tag erlebt und ich ein Teil eures gemeinsamen Weges sein darf! Nichts ist schöner, als euch auf dieser emotionalen Reise zu begleiten!

Hochzeitstorte

WIE KAM ES, DASS DU „LIEBE IN GRÜN“ GEGRÜNDET HAST?

Meine erste Hochzeit habe ich 2012 fotografiert, später habe ich einige Jahre bei einer großen Fotografin aus Köln assistiert und u.a. Anwälte, Ärzte und auch Bundesligaspieler mit ihr begleitet. Das war schon aufregend, ich habe extrem viel gelernt und die Locations waren dementsprechend toll, aber oft alles andere als nachhaltig! Daher habe ich mich vor ein paar Jahren entschieden, „Liebe in Grün | Nachhaltige Hochzeitsreportage“ zu gründen und begleite nur noch vegane/grüne Hochzeiten. Hier fühle ich mich deutlich wohler und meine Kunden, die eine nachhaltige und/oder vegane Lebensweise pflegen, passen perfekt zu mir so wie ich auch zu ihnen. 

GREEN WEDDINGS? ALLES NUR EIN TREND ODER WIE SIEHST DU DAS?

Green Weddings sind ja schon einige Jahre ein Trend, den ich absolut toll finde, da man an seiner eigenen Hochzeit so viele Menschen mit einer positiven und transparenten Herangehensweise erreichen kann. Hierzu findet ihr auch einige Tipps auf meinem Instagram-Kanal. Zudem passt es eben absolut zu meinem Lebensstil und meinem Hauptberuf als nachhaltiger Fotograf. Ein Trend, der mir hierbei ehrlich gesagt nicht so gut gefällt, ist Greenwashing. Sprich Dienstleister aus der Hochzeitsbranche, die auf die Welle Green Weddings aufspringen, aber selbst keine Maßnahmen zum Wohle der Umwelt ergreifen, immer noch auf konventionellen Hochzeiten tanzen oder sogar um die Welt fliegen. 

Hochzeitspaar Wald

WAS ERWARTET DIE PAARE, WENN SICH DICH FÜR IHRE TRAUUNG BUCHEN MÖCHTEN?

Ich berate meine Hochzeitspaare gerne in der Vorbereitungsphase für eine grüne Hochzeit und insbesondere auch zu allem, was Fotografie betrifft. Man kann bspw. schon ein kurzes Shooting für die Einladungskarte oder -webseite vornehmen, die Karte nachhaltig drucken oder die Seite grün hosten lassen. Ich begleite auch gerne die standesamtliche Hochzeit sowie auch die größere Zeremonie. Dabei achte ich besonders darauf, dass ich respektvoll aus dem Hintergrund agiere, die Feierlichkeit nicht durch meine Anwesenheit störe und letzten Endes auch auf die Echtheit der Bilder. Bei den Paarshootings sind mir die ehrlichen Emotionen wichtiger als die perfekte Handhaltung. Zudem achte ich natürlich überall auf die Umwelt. 

Braut
Hochzeitspaar tanzen

WAS ZEICHNET EINEN NACHHALTIGEN HOCHZEITSFOTOGRAFEN AUS? WIE UNTERSCHEIDE SICH DEINE ARBEIT VON DEINEN KOLLEGEN:INNEN?

Meine klimapositive Arbeitsweise setzt sich grundsätzlich aus drei Teilen zusammen: CO2-Emissionen verhindern oder reduzieren, unvermeidbares kompensieren und Bäume für einen positiven Impact pflanzen. Ich schone die Umwelt u.a. mit Green Banking, klimaneutralem Hosting, nachhaltigem Öko-Strom zuhause und am Arbeitsplatz, hochwertiges Second-Hand-Equipment, ein grünes Büro sowie eine CO2-reduzierte oder neutrale Anreise durch Bahn oder Erdgas-Auto. Im zweiten Schritt zahle ich für jeden Job eine kleine Kompensation an klimaausgleichende Projekte, um die unvermeidbaren Emissionen auszugleichen. Als letzten Schritt lasse ich für jeden Auftrag 100 Bäume pflanzen, um der Welt aktiv etwas zurückzugeben. Zudem ist mir generell das Gleichstellungsprinzip sehr wichtig und ich fotografiere mit größter Freude für jede grüne Liebe. Meine Kunden sind natürlich auch Teil meines Konzeptes, da ich nur für grüne/vegane Hochzeiten fotografiere. Ich habe auch meinen eigenen Vorgang des Kennenlernens entwickelt. Hier ist mir der persönliche Kontakt sehr wichtig, daher telefoniere ich lieber mit Interessenten und möchte sie im zweiten Schritt persönlich oder per Zoom-Call besser kennenlernen. 

Braut Brautstrauß weiß

Ich bedanke mich an der Stelle bei Caro von Marry Green für die neue Platform und die Möglichkeit diesen Artikel zu schreiben. Ich würde mich sehr freuen, die Hochzeit einiger LeserInnen zu fotografieren und euch an eurem großen Tag begleiten zu dürfen.

Auf die grüne Liebe & tolle Hochzeiten!

Hochzeitsfotograf

Simon Veith

Bilder: Simon Veit

• www.simon-valentin.de •

Share on pinterest
Pin to board
Share on facebook
Share on facebook
Share on twitter
Share on email