Nachhaltige Papeterie? Wie das geht, verrät dir Julia, Gründerin von Très OH!

nachhaltige papeterie Hochzeit tres oh Julia

Julia Schmidt

• Papeterie •

www.tres-oh.de

Mail: hallo@tres-oh.de

Instagram: @tres_oh

Auch wenn es mittlerweile digitale Kartenanbieter gibt, so versenden viele Hochzeitspaare professionelle Einladungskarten per Post. Mit der Wahl des passenden Papiers und umweltschonenden Druckfarben, könnt ihr viel im Bereich Nachhaltigkeit machen. Julia verrät euch in diesem Interview auf was sie achtet und wie sie ihre Papeterie herstellt. Viel Spaß beim lesen.

 

Say Hello

Hi! Ich bin Julia und habe mich mit meinem Business „Très Oh!“ auf handgemachte Papeterie spezialisiert. Handgemacht bedeutet in meinem Fall, dass der Großteil meiner verwendeten Papiere handgeschöpft ist. Die Kanten meiner Papeterie sind handgerissen und nicht maschinell geschnitten. Dadurch wirkt das Papier wilder und jede Karte ist ein Unikat. Inhaltlich biete ich Papeterie sowohl für Privatpersonen, also beispielsweise in Form von Einladungs- und Dankeskarten, als auch für Unternehmen und Selbständige an. Hier ist prinzipiell alles möglich: von der Visitenkarte über Gutscheine bis hin zu Give Aways für die Kunden.

nachhaltige Papeterie tres oh Julia

Welche Materialien und welches Papier nutzt du für die Herstellung deiner papeterie Produkte?
 

Der größte Teil meiner Papeterie besteht aus handgeschöpftem Papier, welches aus Baumwollstoffresten hergestellt wird. Darüber hinaus nutze ich für meine Papeterie-Produkte Acrylfarben, Makramee-Garn und Naturprodukte wie getrocknete Blüten.

 

Was macht deine Papeterie so besonders?
 

Das Besondere an meiner Papeterie ist zum einen die besondere Haptik. Wer bereits einmal vollständig handgeschöpftes Papier in der Hand gehalten hat, der kann sicherlich nachvollziehen, dass dies etwas ganz Besonderes ist. Mein handgeschöpftes Papier zeichnet sich zudem durch seine raue Oberfläche und starke Grammatur aus. Damit das Papier trotzdem druckfähig ist, wird jeder Papierbogen gebügelt und mindestens zwei Wochen gepresst. Zum anderen ist jedes einzelne Papier-Element ein Unikat, da die Kanten handgerissen sind. 

 

nachhaltige Papeterie tres oh Julia

WIESO IST DEINE PAPETERIE NACHHALTIGER UND UMWELTFREUNDLICHER ALS HERKÖMMLICHE PRINTMEDIEN?
 

Der Papierschöpfprozess ist ein Upcycling-Prozess, da hier alte Baumwollfetzen und -reste verarbeitet werden. Somit bleibt der Baumbestand bei dieser Art der Papierherstellung erhalten. Des Weiteren versuche ich stets, alle Reste einer Bestellung wiederzuverwerten, sei es für andere Aufträge oder als Verpackungs- oder Dekomaterial. Meine Papiermülltonne ist also trotz meiner Spezialisierung immer vergleichsweise leer. 🙂

 

WIE ENGAGIERST DU DICH PERSÖNLICH FÜR UNSERE UMWELT?
 

Einen Teil meiner Einnahmen spende ich am Ende des Jahres an eine Umweltschutzorganisation. Dies möchte ich auch im Corona-Jahr trotz schwieriger Geschäftsbedingungen beibehalten. Zudem erfolgt die Kundenkommunikation sowie auch Buchhaltung bei mir vollständig digital, um auf unnötigen Papiermüll zu verzichten.

nachhaltige papeterie Hochzeit tres oh Julia

Julia Schmidt

• Papeterie •

www.tres-oh.de

Mail: hallo@tres-oh.de

Instagram: @tres_oh

Bilder: Farbklang Fotografie

www.farbklang-fotogafie.de •

Share on pinterest
Pin to board
Share on facebook
Share on facebook
Share on twitter
Share on email